Nikolauskaffee im Internat

Am 06.Dezember 2016 fand das alljährliche Adventstreffen der Internatsschülerinnen und —schüler im Speisesaal des NIG statt. Auf dem Plan stand ein gemeinsames Beisammensein bei Kaffee, Tee und weihnachtlichem Gebäck. Es galt zusammen zu singen, das vergangene Jahr langsam ausklingen zu lassen und sich über die eine oder andere Schulthematik auszutauschen.
In diesem Jahr gab es nach dem Genuss von Schokolade und Co. sogar Besuch vom Heiligen Nikolaus, Knecht Ruprecht und einem Weihnachtsengel, die sich freundlicherweise bereit erklärt hatten, die Wichtelgeschenke und das Geschenk vom Internat zu verteilen.
Vorweg sprach der Nikolaus einige Worte zu seiner historischen Verortung und trug dann aus seinem goldenen Buch die Verse vor, die die Mentoren für die Empfänger der Geschenke gedichtet hatten. Vorweg gab es eine Ermahnung an die kleine Gruppe der Nichtwichtler:

Wie dieses Jahr so gibt es immer
Leutchen, die nicht wichteln wollen.
Sie fragen sich: was ist wohl schlimmer?
Bekommen oder schenken sollen?
Ist's Egoismus oder Faulheit
Oder falsche Sparsamkeit?
So oder so ist's eine Frechheit
Gerade jetzt zur Weihnachtszeit!

Wenn während der Geschenkeverteilung jeder ein — mal aufmunterndes, mal mahnendes — Sprüchlein bekam, gab es zum Schluss noch eine kurze Ansprache an alle:
Wenn jeder an sich selber denkt, so ist an jeden gedacht.
Das ist 'ne Art, die funktioniert, aber wenig Freude macht!
Drum denkt daran und saget Dank, wenn euch gutes widerfährt.
Schaut euch um und fasst mit an, leistet Hilfe, wenn begehrt!
Jeder hier ist liebenswert, das zeigt einander auch!
Gerade in der Adventszeit, denn so ist's guter Brauch.

Weise Worte wichtelwütiger Wesen, die rund ums Jahr ihre Gültigkeit haben. Für alle gab es dann zum Nikolaus noch einige Gesellschaftsspiele, die in der dunklen Jahreszeit getestet werden müssen und die das Geschenk des Fördervereins (vgl. dort) ergänzen.
Die Fotostrecke zum Nikolauskaffee kann hier betrachtet werden.